Die Lauterbach-Rede 

Der Kölner Gesundheitsökonom Prof. Dr. Karl Lauterbach (MdB SPD) war in der Ära "Ulla Schmidt" deren Berater und designierter Experte für Gesundheitsfragen. Anlässlich des 4. Hamburger Symposiums zur sog. Integrierten Versorgung am 7. November 2008 erläuterte er die Zukunft des Gesundheitssystems in Deutschland. Die Inhalte seiner Rede zeigen klar auf, dass allein Klinikkonzerne das Ziel von Wirtschaftlickeit und Patientenversorgung erfüllen. Als Aufsichtsratmitglied des Rhön-Konzerns sieht er den niedergelassenen Arzt als ein Übel, dass es mit Hilfe reduzierter finanzieller Mittel zu elimieren gilt.  -  Ziel ist die zentralisierte Ökonomisierung unseres Gesundheitssystems mit der Vernichtung der wohnortnahen, haus- und fachärztlichen Versorgung.

Wehe dem, der Böses ahnt. Ergänzen Sie Ihren Wissensdrang mit der Lektüre unserer Seite "Was derzeit wirklich passiert..." (s.u.) und bilden Sie sich selbst eine Meinung, - oder möchten Sie irgendwann ein Fall in einem staatlich-geförderten Konzern oder in einem der vorgeschalteten Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) sein ?

Klicken Sie diese Adresse des Ärztenetzes MK an:

www.Lauterbach-Rede.de

Diese ca. 30-minütige Rede (erst nach ca. 10 Minuten kommt er auf den Punkt) holt trotz monotoner Darbietung jeden aus dem Dornröschenschlaf heraus, der immer noch an das Gute der Gesundheitspolitik oder an das Soziale der SPD geglaubt hat !